Schwerpunkte

Nürtingen

"Ein guter Schritt für unsere Kleinsten"

08.04.2006 00:00, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Eltern des Waldorfkindergartens fordern Gleichbehandlung für alle freien Träger und die Anwendung gültigen Rechts – Neuer Antrag der CDU

NÜRTINGEN. Warum macht der Nürtinger Gemeinderat Unterschiede bei der Bezuschussung freier Träger? Diese Frage beschäftigt seit der letzten Ausschuss-Sitzung die Eltern der Rudolf-Steiner-Schule und des Waldorfkindergartens. In einem offenen Brief an die Kommunalpolitiker fordern die Eltern eine Gleichbehandlung aller in freier Trägerschaft geführten Kindergartengruppen – „ein guter Schritt für unsere Kleinsten“.

Ein Antrag der CDU-Fraktion auf erneute Behandlung des Themas „Betreuungsangebot für unter Dreijährige“ steht am kommenden Dienstag, 11. April, als zehnter Punkt auf der Tagesordnung der Gemeinderatssitzung. Die Christdemokraten hatten schon in der letzten Sitzung des Kultur, Schul- und Sozialausschusses eine Gleichbehandlung aller freien Träger gefordert, waren aber mit ihrem Antrag unterlegen.

Mit 63 Prozent der Betriebskosten möchte die CDU alle freien Trägern fördern, die Betreuungseinrichtungen für Kleinkindgruppen und Kinderkrippen anbieten. Bei diesem Vorschlag wäre das Freie Kinderhaus mit der Wi-Wa-Wuschel-Gruppe mit 62 200 Euro gefördert worden und der Waldorfkindergarten mit 47 900 Euro.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Nürtingen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen