Schwerpunkte

Nürtingen

Mistel breitet sich auch im Nürtinger Raum aus - Fachleute kritisieren nachlässige Pflege der Streuobstwiesen

18.01.2021 05:30, Von Johannes Aigner — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Mistel breitet sich auch im Nürtinger Raum aus – Fachleute kritisieren eine nachlässige Pflege der Streuobstwiesen

Jetzt in der Winterzeit fällt es besonders ins Auge: In vielen Bäumen hängen Misteln. Da auch Apfelbäume stark betroffen sind, entwickelt sich der Baumparasit zu einem Problem für die Streuobstwiesen der Region. Fachleute kritisieren, dass sich oft nicht um die nötige Baumpflege gekümmert wird. Das beschleunige die Verbreitung noch.

Stark mit Misteln befallene Bäume wie diesen sieht man mittlerweile immer häufiger. Foto: Just
Stark mit Misteln befallene Bäume wie diesen sieht man mittlerweile immer häufiger. Foto: Just

NÜRTINGEN. Für die Kelten war sie eine heilige Pflanze. Bei uns schmückt sie in der Weihnachtszeit viele Haustüren und gilt als Glücksbringer: die Mistel. Im Winter bildet die immergrüne Pflanze einen starken Kontrast zu den kahlen Baumkronen, in denen sie sich einnistet. Was manche als willkommene farbliche Abwechslung in der kargen Landschaft sehen, ist für die betroffenen Bäume jedoch ein Problem.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Nürtingen