Nürtingen

Ein Dank des Ministerpräsidenten für engagierte junge Erwachsene aus Nürtingen

27.06.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Johanna Steuernagel, Felix Harting, Joachim Reiter, Franziska Schlepckow, Anna-Lena Heinemann und Michelle Maisch (von links) waren am Mittwoch einer Einladung von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Dritter von links) in den Landtag nach Stuttgart gefolgt. Steuernagel, Harting und Reiter hatten vergangenes Jahr den Ehrenamtspreis „Starke Helfer“ unserer Zeitung und der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen bekommen. Der Ministerpräsident übernahm für die drei jungen Erwachsenen aus Nürtingen die Patenschaft und wollte sich persönlich bei ihnen für ihr Engagement bedanken. Die 22-jährige Johanna Steuernagel ist seit ihrem 16. Lebensjahr als Betreuerin im evangelischen Ferienlager aktiv. Dieses Jahr ist Steuernagel das erste Mal im Leitungsteam des Fela. Joachim Reiter (27 Jahre) betreut zusammen mit seiner Frau bei den Pfadfindern Royal Rangers das ganze Jahr durch jeden Samstag bis zu 140 Kinder im Alter zwischen sieben und 18 Jahren. Dafür haben sie ein eigenes Programm entwickelt, um die Pfadranger aktiv darauf vorzubereiten, Verantwortung zu übernehmen. Zu seinem Besuch im Landtag brachte Reiter die drei Pfadfinderinnen Maisch, Schlepckow und Heinemann mit. Der 19-jährige Felix Harting hilft als ehrenamtliche Sanitätskraft beim DRK in Nürtingen und ist zudem für Gastschüler aus aller Welt für die Organisation „AFS Schüleraustausch und Freiwilligendienst weltweit“ unterwegs. „Ich bin begeistert, wofür Menschen sich engagieren“, sagte Kretschmann. Es sei wichtig, dass bürgerschaftliches Engagement nachwachse. Für die drei Preisträger ist der Besuch im Landtag und der Dank des Ministerpräsidenten eine besondere Art der Wertschätzung. Johanna Steuernagel sagte: „Wertschätzung ist unsere Währung.“ Sie seien als Stellvertreter für alle ehrenamtlich Tätigen in den Landtag gekommen. Doch auch ohne eine Einladung hätten sie mit dem, was sie tun, weitergemacht. „Es liegt uns einfach am Herzen“, so Royal-Rangers-Mitglied Franziska Schlepckow. „Dennoch ist es ein schönes Gefühl, dass die Landesregierung unsere Arbeit wahrnimmt“, findet Reiter. skr

Nürtingen