Schwerpunkte

Nürtingen

Ein Bilderbuch des Glaubens

25.06.2010 00:00, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der berühmte Nürtinger Altar kehrte in die Stadtkirche St. Laurentius zurück, wenn auch nur als Replikat

169 Jahre war er nicht da. Oder höchstens zum Teil. Gestern kehrte der berühmte Nürtinger Altar in die altehrwürdige Stadtkirche St. Laurentius zurück, für die er 1516 geschaffen worden war. Zwar nur als Replikat. Aber immerhin. Viele Hölderlinstädter werden sich über diese Aktion des Heimatbunds sehr freuen.

NÜRTINGEN. Die 1:1-Kopie des Originals, die vom Buchhandwerk-Experten Hans Peter Bühler in seiner Werkstatt noch auf eine Holzwand aufgezogen und gerahmt wurde, hat die Nürtinger Ortsgruppe des Schwäbischen Heimatbundes in Auftrag gegeben und auch bezahlt.

Schon zur Zeit seiner Entstehung war der Altar ein herausragendes Kunstwerk. Pfarrer Markus Lautenschlager geht davon aus, dass er von einer Herzogin-Witwe, die im daneben liegenden Schloss residierte, gestiftet wurde. Es dürfte sich um Elisabeth von Brandenburg handeln, die nach dem Tod ihres Mannes, Herzog Eberhard II., ein Vierteljahrhundert auf dem Schlossberg lebte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Nürtingen