Schwerpunkte

Nürtingen

Ein aufrechter Liberaler und wahrer Mensch

14.07.2011 00:00, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Trauer über Parteigrenzen hinweg: Der langjährige Nürtinger Landtagsabgeordnete Dr. Ulrich Noll ist gestorben

Viele Menschen (und wahrlich nicht nur Parteifreunde) sind sehr traurig: Der langjährige Nürtinger FDP-Landtagsabgeordnete Dr. Ulrich Noll lebt nicht mehr. Der Grötzinger ist vorgestern Abend nach kurzer schwerer Krankheit gestorben. Er wurde nur 65 Jahre alt.

„Der Uli“ war ein Kämpfer vom Scheitel bis zur Sohle. Tapfer nahm er noch Termine wahr, als ihm die Ärzte schon gesagt hatten, dass ihm nicht mehr allzu viel Lebenszeit geschenkt sein würde. Doch für die Menschen in seinem Wahlkreis wollte er da sein: den Triumph, den Kontakt mit ihnen abbrechen zu müssen, wollte er der Krankheit nicht gönnen. Und so freute er sich etwa auch beim Pfeffertagswiegen in Neuffen zugunsten „Licht der Hoffnung“ (einem seiner liebsten Termine) über den Kontakt zu den Menschen, der für ihn stets Lebenselixier war. Selbst als sich sein Lebensweg dem Ende zuneigte, konnte man mit Uli Noll nach Herzenslust flachsen und lachen. Denn die Gottesgabe der Selbstironie war ihm ebenso geschenkt wie die Hingabe, mit der er Politik betrieb, und das Herzblut für echten Liberalismus, zu dem auch freies, eigenständiges Denken gehört.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Nürtingen