Nürtingen

Ein Anbau für die Christuskirche

20.05.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mit dem Spatenstich am Dienstagabend wurde symbolisch der Anbau an der evangelischen Christuskirche in Zizishausen eingeläutet. Nach 67 Jahren erhält die Christuskirche einen barrierefreien Eingang, ein behindertengerechtes WC, sowie einen zusätzlichen Materialraum. Bisher war es nicht möglich, mit einem Rollstuhl die Kirche zu besuchen. Auch für Rollatoren und Kinderwagen ist es nicht ganz einfach über die Treppen das Kirchengebäude zu erreichen. Das soll aber bald der Vergangenheit angehören. Die leitende Architektin Kerstin Nestel plant den voraussichtlichen Baubeginn für den kommenden Sommer. Die Finanzierung ist bereits aufgestellt, die evangelische Kirchengemeinde erhält 30 Prozent Zuschuss von der Landeskirche, 7 Prozent vom Kirchenbezirk und der Rest soll mit eigenen Mitteln, Opfern und Spenden bezahlt werden. Diese Investition ist bereits die dritte größere in den vergangenen Jahren. Zuletzt wurden das Dach der Kirche und die Königin der Instrumente - die Orgel, ausgebessert und erneuert. Die Kirche soll im Dorf bleiben, das sei auch den Bürgern Zizishausen zu verdanken, die für solche Projekte gemeinsam mobilisieren und diese mittragen. Am nächsten Sonntag um 10 Uhr wird es ein Gottesdienst in der evangelischen Kirche geben, bei dem die Baupläne der Kirchengemeinde vorgestellt werden.

Nürtingen