Nürtingen

DRK muss Schülerbeförderung einstellen

13.04.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kreisverband Nürtingen-Kirchheim verliert Tourenausschreibung

Nach über 40 Jahren muss zum Ende des laufenden Schuljahres die Schülerbeförderung des DRK-Kreisverbandes Nürtingen-Kirchheim wegen des Verlusts der Aufträge des Landkreises Esslingen eingestellt werden. Als Folge der Betriebsschließung verlieren über 60 Mitarbeiter des DRK ihre Jobs.

Die Fahrzeuge der DRK-Schülerbeförderung werden ab Juli nicht mehr gebraucht. Foto: Penka
Die Fahrzeuge der DRK-Schülerbeförderung werden ab Juli nicht mehr gebraucht. Foto: Penka

(kr) Wenn am letzten Schultag im Juli die Kinder aus den DRK-Kleinbussen steigen, dann ist Schluss. Während sich die Kinder auf den Schulschluss und die Ferien freuen dürfen, bedeutet das Schuljahresende für die Mitarbeiter der DRK-Schülerbeförderung das Aus ihrer Beschäftigungsverhältnisse; der Dienst muss wegen nicht mehr vorhandener Aufträge eingestellt werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Nürtingen