Schwerpunkte

Nürtingen

Dreieinhalb Jahre Haft für Messerstecher

08.12.2016 00:00, Von Sabine Försterling — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Messerattacke vor dem Nürtinger Tafelladen: Syrischer Flüchtling muss ins Gefängnis

Ein 21- jähriger Syrer wurde vom Landgericht Stuttgart wegen gefährlicher Körperverletzung zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. Der anerkannte Kriegsflüchtling hatte vor dem Tafelladen in der Nürtinger Innenstadt einen 15 Jahre älteren Landsmann aus Rache mit dem Messer schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt.

STUTTGART/NÜRTINGEN. Die Staatsanwältin hatte zuvor wegen versuchten Totschlags auf viereinhalb Jahre Haft plädiert. Der Verteidiger hingegen meinte, dass der Angeklagte das Opfer nicht töten wollte und hielt eine Bewährungsstrafe von zwei Jahren für angemessen.

Hinter der unterschiedlichen Betrachtungsweise stand die folgende juristische Frage: Hat der 21-Jährige, als er mit dem Messer zustach, den Tod seines einstigen Freundes billigend in Kauf genommen? Wenn ja, hat er dann freiwillig davon Abstand genommen? Darüber entschied schlussendlich die 1. Schwurgerichtskammer. Die Beweisaufnahme sei abenteuerlich gewesen, sagte der Vorsitzende Richter Joachim Spieth in der Urteilsbegründung. Die Wahrheitsfindung habe sich nämlich sehr schwierig gestaltet. Denn das Opfer und auch die Zeugen hätten kein größeres Interesse an der Darstellung des Geschehens gehabt und es seien auch Zweifel an der Glaubwürdigkeit aufgetaucht. So gibt es laut Spieth über die Vorgeschichte nur „rudimentäre“ Erkenntnisse.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 43% des Artikels.

Es fehlen 57%



Nürtingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit