Nürtingen

„Diesen Menschen haben Sie auf dem Gewissen“

19.02.2019, Von Philip Sandrock — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bewährungsstrafe für 32-Jährigen nach tödlichem Verkehrsunfall mit 0,7 Promille auf dem Aichtalviadukt

Nach einem tragischen Verkehrsunfall Anfang vergangenen Jahres wurde am Montag am Nürtinger Amtsgericht ein Urteil gesprochen: Für den Unfallfahrer, der im Januar 2018 mit über 0,7 Promille einen tödlichen Unfall verursachte, gab es eine Bewährungsstrafe. Bei dem Crash auf dem Aichtalviadukt kam ein 49-jähriger Familienvater ums Leben.

NÜRTINGEN. Es muss eine Spur der Verwüstung gewesen sein, die am Abend des 15. Januar 2018 auf dem Aichtalviadukt von dem schweren Verkehrsunfall übrigblieb. Bei einem Überholmanöver auf der B 27 hatte der damals 31-jährige Angeklagte beim Spurwechsel einen Renault Twizy übersehen. Das kleine Elektrofahrzeug des Unfallopfers war, laut Sachverständigem, mit etwa 60 Stundenkilometern auf der rechten Spur unterwegs. Der VW Golf des Unfallverursachers fuhr mit etwa 140 Kilometern pro Stunde, als er ungebremst in den Twizy krachte. Erlaubt war Tempo 120. Der Fahrer des Renault wurde dabei so schwer verletzt, dass er noch in der Nacht in einem Krankenhaus seinen Verletzungen erlag.

Der Angeklagte selbst konnte sich an den genauen Unfallhergang nicht mehr erinnern – er habe den Twizy nicht gesehen. Er habe überholt und dann habe es gekracht, sagte er dem Schöffengericht unter Vorsitz von Richter Alexander Brost.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Nürtingen