Nürtingen

Dienstwagen

23.04.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(psa) In Berlin begegnet man ihnen regelmäßig: große, gepanzerte schwarze Limousinen, die durch die breiten Hauptstadtstraßen brettern. Aber auch in Landeshauptstädten stehen sie herum: die Dienstwagen der Minister und Regierungschefs. In Kabinettssitzungen beraten sie über Feinstaubregelungen, den erlaubten CO2-Ausstoß und andere Umweltgesetze. Zu allen wichtigen Terminen fahren die Volksvertreter dafür mit ihren dicken Autos. Und pusten dabei jede Menge Abgase in die Luft.

In regelmäßigen Abständen ermittelt die Deutsche Umwelthilfe, wie es um das ökologische Gewissen deutscher Politiker steht. Die größten Dreckschleudern, die zwischen 348 und 353 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer ausstoßen, fahren demnach hessische Spitzenpolitiker.

Auch der scheidende baden-württembergische Ministerpräsident, Stefan Mappus (CDU), liegt gut im Rennen: Seine Dienst-S-Klasse stößt noch bis zum Regierungswechsel 340 Gramm CO2 pro Kilometer aus. Da darf man gespannt sein, für welchen Wagen sich sein Nachfolger Winfried Kretschmann entscheiden wird. Denn eine Klimasünde auf vier Rädern stünde dem grünen Landesfürsten gar nicht gut zu Gesicht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Nürtingen