Nürtingen

„Die Worte sind Wegweiser“

19.10.2019 05:30, Von Sophia Weiß — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In Hardt wurden neue Gedichtsteine mit Hölderlin-Zeilen eingeweiht

Ein neuer Gedichtstein wurde am Donnerstagabend an der Teufelsbrücke im Nürtinger Ortsteil Hardt enthüllt. Es soll das Gedicht „Patmos“ von Hölderlin in Ehren halten.

„Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch“, so lautet der Schriftzug der neuen Gedichtsteine.  Foto: sow
„Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch“, so lautet der Schriftzug der neuen Gedichtsteine. Foto: sow

NÜRTINGEN-HARDT. Der erste Gedichtstein wurde bereits 2012 auf dem Rundwanderweg „In Hölderlins Landschaft“ in Hardt enthüllt. Seitdem schmücken den Wanderweg immer mehr Steine, die an Hölderlin und seine Gedichte erinnern sollen.

Vor Ort waren Ingrid Dolde, Vorsitzende des Vereins Hölderlin-Nürtingen, die die Gedichtssteine sozusagen ins Rollen bringt, Karin Weinmann, die Steinpatin der neuen Gedichtsteine, ihr Mann, der Steinmetz Alfred Jüttner, der Ortsvorsteher Bernd Schwartz und der Gemischte Chor Hardt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 49% des Artikels.

Es fehlen 51%



Nürtingen