Schwerpunkte

Nürtingen

Die vielen Möglichkeiten des Verzichts

17.02.2018 00:00, Von Lutz Selle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mehr als jeder Zweite legt bis Karfreitag eine Fastenzeit ein

Am Aschermittwoch hat in dieser Woche nicht nur die Faschingszeit geendet, sondern zugleich auch die Fastenzeit begonnen. Sie schließt nach 40 Tagen an Ostern, dem Fest der Auferstehung von Jesus Christus, ab und erinnert an das Fasten von Jesus in der Wüste. Heutzutage fasten aber längst nicht mehr nur religiöse Menschen und es geht auch nicht immer nur um Nahrung.

Foto: Holzwarth
Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Die deutsche Krankenkasse DAK-Gesundheit hat bei einer Umfrage herausgefunden, dass aktuell mehr als jeder Zweite in den kommenden Wochen gezielt bestimmte Genussmittel oder Konsumgüter meiden will. Demnach wollen die meisten auf Süßigkeiten verzichten, gefolgt von Alkohol, Fleisch und Zigaretten. Jeder Vierte möchte zudem weniger online sein. Ob Schokolade, Knabbereien, Limonade und Eis oder Fernsehen, Kaffeetrinken, Smartphone-Nutzung und Fahrstuhlfahren – es bleibt jedem individuell überlassen, auf was er in den nächsten Tagen versuchen will, so häufig wie möglich oder ganz zu verzichten. Im Gegenzug gibt es den Trend, sich dafür mehr Zeit für Familie, Sport, Hobby oder Kultur zu nehmen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Nürtingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit