Schwerpunkte

Nürtingen

Die Stützmauer bricht weg

20.06.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

An der Nürtinger Mörikeschule gibt es trotz Sanierung und Neubau immer etwas zu richten. Derzeit bröckelt eine Stützmauer an der Zufahrt vom Kührain zum Parkdeck auf der Gymnastikhalle. Diese besteht laut Technischem Rathaus aus einfachem Stampfbeton ohne Armierung. Die Risse in der Mauer sind nicht zu übersehen. Deshalb muss sie nun komplett abgebrochen und durch eine neue aus Stahlbeton ersetzt werden. Dort, wo die zwischen einem halben und 2,50 Meter hohe Mauer nichts abstützen muss, sollen wie bisher Geländerelemente für Auflockerung sorgen. Die Mauer soll nicht verputzt werden, aber eine Struktur erhalten und mit Pflanzen begrünt werden. Bereits im Jahr 2010 musste eine ähnlich konstruierte Mauer oberhalb des alten Kindergartens ersetzt werden. Bei einer weiteren Stützmauer muss noch geprüft werden, ob sie der Stadt gehört. Die Erweiterung der Mörikeschule war 2009 eingeweiht worden. „Hätte man die Mauer damals gleich mitgemacht, wäre es günstiger geworden“, merkte Stadtrat Jürgen Balz (UFB) an. Einstimmig wurde beschlossen, die Arbeiten auszuschreiben. Da die entsprechenden Fachfirmen zurzeit stark ausgelastet sind, möchte die Stadt den Bietern den Termin der Ausführung überlassen. Deswegen finden die Bauarbeiten wahrscheinlich nicht in den Ferien statt. bg/Foto: Holzwarth

Nürtingen