Nürtingen

Die Sternsinger segneten das Nürtinger Rathaus

11.01.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mit dem lateinischen Spruch „Christus mansionem benedicat“ segneten sieben Kinder aus der Nürtinger Kernstadt am Donnerstag das Nürtinger Rathaus. „Frieden! – im Libanon und weltweit“ heißt das einfache, aber prägnante Leitwort der 62. Aktion Dreikönigssingen. Der Libanon wurde von 1975 bis 1990 von einem Bürgerkrieg erschüttert. Die danach aufgebaute Demokratie ist seit Ausbruch des Bürgerkriegs im benachbarten Syrien gefährdet, da das Land mehr als eine Million Flüchtlinge, darunter auch viele Kinder, aufgenommen hat und damit an die Grenzen der Belastbarkeit stößt. Mit der Sternsingeraktion sollen unter anderem Programme gefördert werden, die medizinische Hilfe sowie Unterstützung bei der Integration und Bildung im Libanon leisten. In Nürtingen waren nun 209 Nürtinger Sternsinger um den Dreikönigstag herum unterwegs und haben die Rekordsumme von 50 000 Euro ersungen. Neben dem Libanon fließt das Geld auch in zwei Projekte in Bolivien und Ecuador, die von den Nürtinger Sternsingern selbst unterstützt werden. Auch die Stadt Nürtingen unterstützt die Aktion der Sternsinger mit einer Spende. Oberbürgermeister Dr. Johannes Fridrich bedankte sich für das Engagement der Sternsinger und erinnerte sich an seine eigenen Einsätze als Sternsinger, die ihm nach so manchen Tagen aufgrund der zahlreichen Gesangseinlagen eine heisere Stimme bescherten. Er überreichte einen Scheck über 100 Euro. Außerdem bekam jeder Sternsinger einen Kinogutschein. Die Aktion wird getragen vom Kindermissionswerk Die Sternsinger und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend. nt

Nürtingen