Anzeige

Nürtingen

Die Raidwanger Narren tauften ihre Neuen

15.01.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Nürtinger Teilort wurde am Samstag außerdem der Narrenbaum aufgestellt

Die Freie Narrenzunft Raidwangen hat sich etwas Neues einfallen lassen für Rathaussturm und Narrentaufe. Rollmops mit Knoblauch, Peperoni und Insekten sind nur ein Teil davon.

Narrentaufe in Raidwangen: Bei den derzeitigen Temperaturen geht doch nichts über ein erfrischendes Bad im „Narrenbrunnen“. Foto: der

NT-RAIDWANGEN (der). Die Freie Narrenzunft Raidwangen hat nicht zu viel versprochen, als sie eine „neue“ Narrentaufe beim diesjährigen Rathaussturm ankündigte. Sie taufte ihre beiden neuen Narren Anja und Heiko tatsächlich im Wasserbecken. Das „Taufwasser“ oder besser gesagt die Taufbrühe in einem Plastikschwimmbecken als „Narrenbrunnen“ wurde extra zubereitet mit „Hexenblut“, Knoblauch, Lavendel, Asche und zerstückeltem Schweinskopf. Natürlich war das Wasser nicht erwärmt.

Es wäre ohnehin abgekühlt, bis alle Vorbereitungen getroffen waren. Die Kandidaten mussten zuerst Rätselfragen zur Narrengeschichte der Roigl-Hexen und Käsjäger beantworten, Spezial-Rollmops und Insekten essen, dazu den Narrenwein „Raidwanger Osthang“ trinken, bevor sie mit der Rutsche in die Brühe eintauchen „durften“.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 57% des Artikels.

Es fehlen 43%



Anzeige

Nürtingen