Schwerpunkte

Nürtingen

Die Nürtinger Fela-Detektive luden ihre Eltern zum Krimi ein

11.09.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Nürtinger Fela-Detektive luden ihre Eltern zum Krimi ein

Einer der Höhepunkte des evangelischen Ferienlagers (Fela) an der Nürtinger Versöhnungskirche ist der Elterntag. Alle Eltern und Angehörigen der rund 240 Kinder waren am Samstag dazu eingeladen, einen Tag Fela-Spaß mitzuerleben. In diesem Jahr steht der zweite Abschnitt des Fela unter dem Motto Der Wahrheit auf der Spur: Alles dreht sich um Detektive und Krimis. Eine entsprechende Aufgabe bekamen deshalb die Eltern. Das Fela-Detektivbüro von Kommissar Tom alias Fela-Leiter Thomas Kreß, Detektiv Findinix (Martin Ostermeier), Lord Earl Sinclair (Chris Göhring) und seines Butlers James (Heinrich Treubert) musste wegen Überlastung Filialen gründen. Zum Beweis ihrer Eignung zu echten Detektiven sollten Eltern und Kinder diverse Gegenstände beschaffen und eine selbstgeschriebene Kriminalgeschichte beisteuern. Aufgaben, die alle sechs Gruppen mit Bravour lösen konnten. Vor allem die selbstgeschriebenen Geschichten sprühten vor Ideenreichtum. Eine Gruppe ließ die allseits geschätzte Fela-Köchin Sieglinde Hartmann vom Großbettlinger Panti entführen, in einer anderen Geschichte war der Detektiv auf der Suche nach dem verlorenen Plumpudding-Familienrezept. Einige waren sogar auf dem Polizeirevier, um das geforderte Foto eines Kindes mit Polizeimütze und -hemd zu beschaffen. Eine Gruppe kündigte an, einen leibhaftigen Detektiv gefunden zu haben, der aber so geheim unterwegs war, dass er bis zum Ende des Nachmittages nicht aufgefunden werden konnte. Aufgelockert wurde die Präsentation der Detektivgeschichten immer wieder mit lustigen Liedern aus dem Fela-Liederbuch. Der Elterntag bietet den Eltern auch die Möglichkeit, sich von der Qualität der Fela-Küche zu überzeugen. Viele hatten einen Kuchen oder eine Torte fürs mittägliche Kaffeetrinken gespendet. Das schon traditionelle Fußballspiel Eltern gegen Leiter konnten die Eltern mit 5:3 nach Elfmeterschießen für sich entscheiden. Zwischendrin konnten sie sich in den neuen Zelten umsehen, die von einigen Charity-Clubs gespendet wurden, oder auf dem Flohmarkt Nützliches erwerben. bg


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 67% des Artikels.

Es fehlen 33%



Nürtingen