Schwerpunkte

Nürtingen

Die heiße Phase der Nürtinger Fasnet eingeläutet

30.01.2006 00:00, Von Catherine Simon — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Großer Zulauf am Samstag beim Narrenbaumstellen in Raidwangen

NT-RAIDWANGEN. Roigl-Hexa, Käsjäger, Stoiadler und Hexen von der Liebenau – in bunten Kostümen und mit viel guter Laune trafen sich am Samstagabend in Raidwangen mehrere hundert Narren zur Eröffnung der heißen Phase der Nürtinger Fasnet. Die Freie Narrenzunft Raidwangen ließ sich auch acht Jahre nach dem ersten Narrenbaumstellen nicht durch frostige Temperaturen von dem lieb gewonnenen Brauch abhalten.

Traditionell am letzten Wochenende im Januar lädt die Freie Narrenzunft Raidwangen alle Narren aus der Umgebung zum Narrenbaumstellen ein. Angemeldet hatten sich heuer 30 verschiedene Gruppen mit über 700 „Hästrägern“, die die Raidwanger Narren bei der symbolischen Machtübernahme im Ort unterstützen wollten.

Nachdem die „Sau Glogg Gugga“ aus Köngen den Narren mit zünftiger Guggenmusik so richtig eingeheizt hatten, wurde das Rathaus gestürmt und Ortsvorsteher Matthias Ruckh symbolisch aus seinem Amt enthoben. Er stimmte dabei sogar noch beschwingt den Roigl-Marsch an und ließ sich auch durch leichte Textschwierigkeiten nicht aus dem Konzept bringen. Der Ortsvorsteher musste sich nochmals sämtliche Schandtaten des letzten Jahres anhören.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 41% des Artikels.

Es fehlen 59%



Nürtingen