Schwerpunkte

Nürtingen

Die Feuerwehr im Blut

07.06.2008 00:00, Von Günter Schmitt — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ehemaliger Floriansjünger vor Gericht – Rote Ampel nicht beachtet

NÜRTINGEN. Einmal Feuerwehrmann, immer Feuerwehrmann. Der alte Ruf der Pflicht kann selbst dann noch den Puls beschleunigen, wenn man die Uniform aus Altersgründen längst abgelegt hat. Wie wahr dies ist, demonstrierte letzten Spätherbst ein 72-jähriger Feuerwehr-Veteran. 35 Jahre hatte er die Feuerwehruniform getragen und zahllose Unglücke verhindern oder vermindern helfen. So musste er sich, im Auto unterwegs, unbedingt vergewissern, was im Gange war, als es – es war schon dunkel – in der Bahnhofstraße in Sielmingen brannte.

„Wo fährst denn du hin“, hatte seine Frau auf dem Beifahrersitz noch gefragt, aber da hatte er sich schon eingeordnet und nahm die Kurve in die Bahnhofstraße. Er hätte es besser nicht getan, denn erstens hatte die Ampelanlage schon auf Rot geschaltet und außerdem behielt ein Polizeibeamter den Verkehr im Blick, um der Feuerwehr den notwendigen Freiraum zu gewährleisten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Nürtingen