Schwerpunkte

Nürtingen

Die Eifel erwandert

12.06.2014 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). Dieses Jahr führte die Wanderwoche des Nürtinger Albvereins in die Südeifel und nach Luxemburg. Die Wanderführer Gerhard Spieth und Volker Griesinger hatten am Grenzfluss Sauer in Bollendorf ein Quartier organisiert, von dem aus zu den Wandertouren gestartet wurde.

Für die 18 Wanderfreunde begann die Wanderwoche mit einer Fahrt in die Hauptstadt Luxemburg. Dort wurde das Unesco-Welterbe Bock-Kasematten besichtigt. Dort liegt die Wiege der Stadt. Von den früher 23 Kilometer langen unterirdischen Gängen, ist ein Teil heute Besuchern zugänglich. Bei den Bock-Kasematten beginnt der kulturhistorische Wenzel-Rundweg, welcher durch die ältesten Viertel Luxemburgs führt und ebenfalls Unesco-Weltkulturerbe ist.

Am nächsten Tag begann die Wanderung in Berdorf. Vom Amphi-Theater bis zur Paulsplatte mit herrlichem Blick auf Echternach und das Sauertal verlief die erste Hälfte der Route. Abstieg und Besichtigung von Echternach, der ältesten Stadt in Luxemburg, bevor der Rückweg angetreten wurde.

Der nächste Tag führte in die Südeifel nach Ernzen, zur Naturerkundungs-Station. Weiter durch die Teufelsschlucht zu den Irreler Wasserfällen im Prümtal, zur Liboriuskapelle und zur Einsiedelei.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 62% des Artikels.

Es fehlen 38%



Nürtingen