Schwerpunkte

Nürtingen

"Die beiden haben Nürtingen bunter gemacht"

03.03.2006 00:00, Von Volker Haussmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Nürtinger SPD verlieh am Aschermittwoch des Ei der Heckschnärre an Julia Rieger und Pit Lohse vom Trägerverein Freies Kinderhaus

NÜRTINGEN. Mit dem Ei der Heckschnärre zeichnet die Nürtinger SPD seit gut 20 Jahren jedes Jahr am Aschermittwoch Personen aus, die sich in besonderem Maße fürs Gemeinwohl engagieren. Die Verleihung am Mittwoch stellt in der Historie der Zeremonie eine Besonderheit dar, denn erstmals ging das steinerne Ei an ein Paar: Julia Rieger und Peter „Pit“ Lohse haben die freie Kinder- und Jugendarbeit in der Stadt zu ihrer Lebensaufgabe gemacht und dabei – „aufrecht ihr Revier verteidigend“ – so manches Mal eindrucksvoll ihre Wesensverwandschaft mit der Heckschnärre unter Beweis gestellt.

Die Kreuzkirche war voll – ein Beweis für die große Sympathie, mit der die Nürtinger ihren Mitbürgern Julia Rieger und Pit Lohse begegnen. Neben zahlreichen Weggefährten und Bekannten des umtriebigen Paares, das mit seinen drei Kindern Clara, Frieder und Moritz gekommen war, hatten sich einige Stadträte, Bürgermeister Rolf Siebert, der SPD-Bundestagsabgeordnete Rainer Arnold, der Grünen-Landtagsabgeordnete Winfried Kretschmann und Regionalrat Helmut Hartmann zur Ei-Verleihung eingefunden.

„Revier ausgebaut und neu gestaltet“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Nürtingen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen