Schwerpunkte

Nürtingen

Die Aufgabe im Zentrum der Macht fasziniert sie

31.03.2006 00:00, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Staatsministerin Hildegard Müller war auf kurzer Stippvisite im Wahlkreis des CDU-Bundestagsabgeordneten Michael Hennrich

NÜRTINGEN. „Die Aufgabe ist faszinierend und interessant, aber fürs Privatleben bleibt wenig Zeit.“ Von einer 40-Stunden-Woche kann Hildegard Müller derzeit nur träumen. Ihr Arbeitstag hat häufig 15 Stunden. Die 38-Jährige ist seit Ende November Staatsministerin im Bundeskanzleramt und gilt als rechte Hand von Angela Merkel. Vergangene Woche war die Rheinländerin zu Gast in Nürtingen. Zwischen Besprechungen in Berlin und einer Familienfeier in Kassel schaute sie noch schnell im Schwabenland vorbei: Wahlkampfunterstützung für Günther Oettinger. Im Wahlkreis ihres CDU-Kollegen Michael Hennrich diskutierte sie mit Unternehmern und beim NZ-Redaktionsgespräch plauderte sie ganz unverkrampft über ihre Arbeit in Berlin.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 15% des Artikels.

Es fehlen 85%



Nürtingen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen