Schwerpunkte

Nürtingen

Deutlich weniger Schwarzfahrer

29.08.2012 00:00, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Dass man in den Bussen in der Region Stuttgart nur noch vorne einsteigen darf, hat sich nach Auffassung des VVS bewährt

Schwarzfahren – ein Kavaliersdelikt? Manche nicken da mit dem Kopf. Doch die Wahrheit sieht so aus: Wenn man kostenlos unterwegs sein will, müssen andere dafür zahlen – die, die ehrlich ihren Fahrschein kaufen. Nicht zuletzt deswegen verlangt der VVS seit einigen Monaten, in Bussen nur noch vorne einzusteigen. Mit großem Erfolg. Auch in Nürtingen.

Seit etwas mehr als einem Jahr muss man in den Bussen des VVS vorne einsteigen und seinen Fahrschein zeigen – seither gibt’s weniger Schwarzfahrer. jg
Seit etwas mehr als einem Jahr muss man in den Bussen des VVS vorne einsteigen und seinen Fahrschein zeigen – seither gibt’s weniger Schwarzfahrer. jg

14 Millionen Euro sind dem VVS im vergangenen Jahr durch Schwarzfahrer entgangen, schätzt Thomas Hachenberger, der Geschäftsführer des Verkehrs- und Tarifverbunds in der Region Stuttgart. Eine wahrlich nicht unerhebliche Summe, die man weiter nach unten zu drücken sucht. Der Vordereinstieg im Bus, bei dem man dem Fahrer seinen Fahrschein zeigen respektive dort sein Ticket lösen muss, scheint da ein probates Mittel zu sein.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Nürtingen