Schwerpunkte

Nürtingen

Der „neue“ Rettungsassistent

04.10.2014 00:00, Von Matthias Viteritti — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Notfallsanitäter löst ab Oktober den Rettungsassistenten ab

Am 1. Januar 2014 trat das neue Notfallsanitätergesetz in Kraft: Rettungsassistenten heißen künftig Notfallsanitäter. Doch nicht nur die Berufsbezeichnung ändert sich, auch die Ausbildung und das Berufsbild. In Nürtingen beginnt ab Oktober zum ersten Mal die neuartige Ausbildung.

NÜRTINGEN. Die Ausbildung wird in Nürtingen gemeinsam vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) und den Maltesern angeboten. Sie dauert nun insgesamt drei Jahre und besteht aus einer schulischen Ausbildung und einem Praxisteil auf den jeweiligen Wachen. Die Ausbildung zum Rettungsassistenten dauerte nur zwei Jahre. Der Verdienst eines Notfallsanitäters richtet sich nach der Eingruppierung in die Entgeltgruppen und Stufen des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD), die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 38,5 Stunden.

Nicht jeder ist für diesen Beruf geeignet: „Zugangsvoraussetzungen sind mindestens ein Realschulabschluss, körperliche und geistige Eignung sowie eine ausgeprägte Sozialkompetenz“, sagt Marc Lippe, Geschäftsführer des Malteser Rettungsdienstes im Bezirk.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 47% des Artikels.

Es fehlen 53%



Nürtingen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen