Schwerpunkte

Nürtingen

Der lange Weg zum Ballspielfeld

14.05.2013 00:00, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Mörikeschule muss weiter warten bis das Genehmigungsverfahren abgeschlossen ist

Die Mörikeschule muss weiter auf das lang ersehnte Ballspielfeld warten. Mitte März gab der Bau-, Planungs- und Umweltausschuss die Mittel frei. Warum mit den Bauarbeiten immer noch nicht begonnen wurde, erläuterte kürzlich Bürgermeisterin Claudia Grau. „Das Genehmigungsverfahren läuft noch.“

Der Baubeginn für das lang ersehnte Ballspielfeld auf dem Schulhof der Mörikeschule steht noch nicht fest.  Foto: Holzwarth
Der Baubeginn für das lang ersehnte Ballspielfeld auf dem Schulhof der Mörikeschule steht noch nicht fest. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Als der Bauausschuss Mitte März grünes Licht für das Minispielfeld an der Oberen Steinengrabenstraße gab – die Kosten sind mit 130 000 Euro veranschlagt –, machten sich Schüler und Lehrer Hoffnungen, dass bald der erste Spatenstich erfolgen kann. Davon ist allerdings derzeit noch keine Rede. „Im Rahmen des Genehmigungsverfahrens müssen wir Abläufe und Fristen einhalten, um uns nicht angreifbar zu machen“, sagte Bürgermeisterin Claudia Grau in der letzten Sitzung des Kultur-, Schul- und Sozialausschusses. Sie deutete damit an, dass die Bedenken seitens der Anlieger immer noch nicht komplett ausgeräumt seien. „Die Pläne müssen gerichtsfest sein“, so Graus Formulierung.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 53% des Artikels.

Es fehlen 47%



Nürtingen