Schwerpunkte

Nürtingen

Der Kampf gegen den Krach geht weiter

22.12.2014 00:00, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Rund um Nürtingen werden zurzeit Lärmquellen berechnet und nach Möglichkeiten zur Abhilfe gesucht

Was in Brüssel beschlossen wird, kommt langsam in den Städten und Gemeinden an. Derzeit wird in der Nürtinger Verwaltungsgemeinschaft die EU-Umgebungslärmrichtlinie umgesetzt. In jeder Gemeinde wird analysiert, woher welcher Lärm kommt und ob etwas dagegen getan werden muss.

Auf der B 313 zwischen Wendlingen und Nürtingen kommt Tempo 120.  Foto: Holzwarth
Auf der B 313 zwischen Wendlingen und Nürtingen kommt Tempo 120. Foto: Holzwarth

Die Städte und Gemeinden sind zur Aufstellung von Lärmaktionsplänen verpflichtet. Im Raum Nürtingen sind es mehrere große Verkehrsachsen, die genau unter die Lupe genommen werden: die Bahnlinie Stuttgart–Tübingen, die A 8, die B 313 und die B 297 sowie alle anderen Hauptverkehrsstraßen mit mehr als 8200 Fahrzeugen pro Tag. Der Fluglärm gilt als nicht relevant. Die Lärmwerte werden dabei nicht gemessen, sondern errechnet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Nürtingen