Schwerpunkte

Nürtingen

Der Kalmar

04.10.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Kalmar

Kindlicher Forschungsdrang kennt keine Grenzen. Ein Zehnjähriger, der einmal Meeresbiologe werden will, verspürte den innigen Wunsch, einmal einen Kalmar, das ist eine Art Tintenfisch, zu sezieren. Der Kopffüßler mit den zehn Armen, so hatte er gelesen, hat ein hochentwickeltes Auge, ein ebensolches Gehirn und ist auch sonst mit einer spannenden Anatomie versehen. Das wollte er sich mal genauer und unter dem Mikroskop anschauen. Er nötigte seine Mutter also zum Besuch in einem Fischgeschäft, wo ein prächtiges Exemplar erstanden wurde. Dazu gleich noch eine Flasche Spiritus, denn der Junge wollte seine Präparate gerne konservieren. Mit großer Sorgfalt machte er sich ans Werk, zerlegte den Tintenfisch und stellte dabei fest, dass er nicht der Erste war, der sich an diesem Kalmar zu schaffen machte: das Innenskelett war schon entfernt und stattdessen ein Stück Plastik eingefügt. Nach einigen Stunden hatte der Knabe seine Arbeit beendet. Nun zieren das Regal zwei Gläser mit Spiritus und Kalmar-Augen und -Schnabel darinnen. Und was geschah mit dem Rest vom Kalmar? Die Mutter des Jungen besorgte sich ein Rezept für Meeresfrüchte-Risotto, das so gut schmeckte, dass der Junge womöglich in absehbarer Zeit wieder mal einen Kalmar zum Sezieren bekommt. bg


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 54% des Artikels.

Es fehlen 46%



Nürtingen