Schwerpunkte

Nürtingen

Der Integrationsplan des Landkreises trägt erste Früchte

01.12.2021 05:30, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nach drei Jahren zieht die Kreisverwaltung eine erste Bilanz. Das „Kümmerer“-Programm zur Vermittlung in Arbeit und Ausbildung ist erfolgreich.

Im Dezember 2017 beschloss der Kreistag den ersten Integrationsplan für den Landkreis Esslingen. In der letzten Sitzung des Sozialausschusses zog die Kreisverwaltung eine erste Bilanz. Detailliert sind die verschiedenen Maßnahmen in einem 100 Seiten starken Bericht zusammengefasst. Dafür wurden verschiedene Akteure befragt, Abschlussberichte und Erfahrungen aus Workshops ausgewertet.

Die Empfehlungen, die der Integrationsplan verschiedenen Institutionen und Initiativen gibt, umfassen alle relevanten Lebensbereiche wie Wohnen, Arbeit, Bildung, Gesundheit, Sozialberatung und Sprachförderung. Der Bericht dokumentiert auch den Wandel im Migrationsgeschehen ebenso wie Veränderungen durch neue gesetzliche Rahmenbedingungen. Deshalb wird der Blick nicht mehr nur auf Geflüchtete, sondern auf alle Menschen mit Migrationsbiografie gerichtet.

Der Integrationsplan wird um 50 Handlungsempfehlungen erweitert, deren Umsetzung der Landkreis in den kommenden Jahren fachlich und konzeptionell begleiten sowie im Rahmen seiner Zuständigkeit selbst initiieren wird.

Der Schwerpunkt soll auf die Stärkung von Familien und speziell von Frauen, auf die Bildung und auf die Integration in Arbeit sowie allgemein auf das Zusammenleben in Vielfalt gelegt werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 41% des Artikels.

Es fehlen 59%



Nürtingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit