Schwerpunkte

Nürtingen

Der Haushalt hat Löcher wie ein Schweizer Käse

16.12.2004 00:00, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Defizit hat sich auf 4,5 Millionen Euro erhöht - Auf Steuer- und Gebührenerhöhung hat der Nürtinger Gemeinderat verzichtet

NÜRTINGEN. Der Haushaltsplan der Stadt Nürtingen für 2005 ist vom Tisch. Einstimmig hat der Gemeinderat in der letzten Sitzung vor den Weihnachtsferien das Zahlenwerk verabschiedet. Damit freilich ist die Sache noch längst nicht gegessen. Trotz zeitintensiver Vorberatungen ist es dem Gremium in den zurückliegenden Wochen nicht gelungen, das Haushaltsdefizit zu verringern. Eine Projektgruppe der Verwaltung soll es jetzt richten und den Etat auf Einsparungsmöglichkeiten durchforsten. Spätestens bis Mai, so Oberbürgermeister Heirich, werde man Vorschläge erarbeiten und dem Gemeinderat zur Abstimmung vorlegen. Dann, so Heirich, sei politische Standfestigkeit gefragt, um gegebenenfalls auch unbequeme Entscheidungen bis zur Sommerpause durchzuziehen. Kleiner Trost für den OB: „Der Haushalt ist gesetzmäßig, weil Ersatzdeckungsmittel vorhanden sind.“ Auch Steuer- und Gebührenerhöhungen hat man den Bürgern erspart.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 12% des Artikels.

Es fehlen 88%



Nürtingen