Schwerpunkte

Nürtingen

Der Fluch und sein Bann

10.08.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Fluch und sein Bann

Ein britischer Kollege aus Manchester (er weilt wegen der Gitarrenfestspiele in Nürtingen) zog jüngst die Aufmerksamkeit des ganzen Tisches auf sich, als er ein schönes Beispiel für den Aberglauben gab, wie er offenbar besonders unter den Schauspielern seines Landes verbreitet sein soll. So vermeide es die Zunft tunlichst, den Namen von Shakespeares Drama Macbeth in den Mund zu nehmen, spreche nur von dem schottischen Stück, der Komödie von Glamis oder einfach nur von jenem Stück. Grund, so der Kollege, seien eine Reihe von Ereignissen bis hin zu Todesfällen, die sich vor, während oder nach Aufführungen ereignet hätten. Ein besonders drastisches Beispiel hatte der Erzähler parat: So sei bei einer Aufführung versehentlich ein echter statt eines Theaterdolchs zum Einsatz gekommen und der damit Getroffene habe noch auf der Bühne sein Leben ausgehaucht. Aber auch schon bei der Uraufführung zu Beginn des 17. Jahrhunderts habe der Fluch seine Wirkung gezeigt: Der Darsteller der Lady Macbeth erkrankte kurz vor der Aufführung, so dass der Autor einspringen musste. Auch Inszenierungen der gleichnamigen Verdi-Oper wiesen eine lange Liste von Pannen und Dramen im Drama auf, weshalb sich immer weniger Regisseure an dieses Werk wagen wollten. Sollte nun doch einmal einem Außenstehenden der Fauxpas unterlaufen, das Tabu-Wort auszusprechen, gibt es ein Mittel, den Fluch zu bannen, das außer Schauspielern und einigen Abiturienten nur wenigen Erdenbürgern zu Gebote steht die rezitieren dann aus Hamlet: Engel und Boten Gottes steht uns bei / Sei du ein Geist des Segens, sei ein Kobold /Bring Himmelslüfte oder Dampf der Hölle / Sei Dein Beginnen boshaft oder liebreich / kommst Du in so fragwürdiger Gestalt, ich rede doch mit Dir. Ob die deutsche Übersetzung allerdings im Ernstfall auch funktioniert, wusste unser Informant indes nicht zu sagen. heb


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 64% des Artikels.

Es fehlen 36%



Nürtingen