Schwerpunkte

Nürtingen

Der Eintritt wird ausgelost - Nürtinger Tafelladen kann nicht wie gewohnt öffnen und vermisst seine Ehrenamtlichen

04.02.2021 05:30, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Nürtinger Tafelladen kann nicht mehr so lange wie gewohnt öffnen und vermisst seine Ehrenamtlichen aus Risikogruppen

Der Lockdown trifft die einen härter als die anderen. Vor allem für weniger Wohlhabende fallen Hilfsangebote weg. Der Diakonieladen hat bis auf Weiteres geschlossen, die Tafel hat noch geöffnet. Allerdings kann sie weniger Kunden als früher versorgen.

Die Ware wird im Tafelladen in Kartons über die Theke gereicht.  Foto: Gosson
Die Ware wird im Tafelladen in Kartons über die Theke gereicht. Foto: Gosson

NÜRTINGEN/WENDLINGEN. Helga Rütten, bei der Caritas für die Tafelläden zuständig, berichtet, was sich seit Beginn der Pandemie im Laden geändert hat. Im Vordergrund steht bei allem die Sicherheit der Kunden und der Ehrenamtlichen. Viele der Ehrenamtlichen, die zu einer Risikogruppe gehören, kommen gar nicht mehr, dafür Menschen in Kurzarbeit und Studierende. „Wir suchen Menschen, die sich längerfristig verpflichten, denn es ist recht aufwändig, die Helfer einzuarbeiten“, sagt Helga Rütten. Gesucht werden Fahrer, Beifahrer, Sortierer, Verkäufer und Helfer im Büro, die Ausweise ausstellen und alles dokumentieren. Denn der bürokratische Aufwand hat sehr zugenommen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Nürtingen