Schwerpunkte

Nürtingen

Der Dichter blickt auf seine Heimatstadt

09.10.2017 00:00, Von Philip Sandrock — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am Sonntagvormittag wurde das Hölderlin-Denkmal im Steinachdreieck enthüllt

Der junge Friedrich Hölderlin blickt nun in Richtung Altstadt. Foto: Jüptner
Der junge Friedrich Hölderlin blickt nun in Richtung Altstadt. Foto: Jüptner

NÜRTINGEN. Dass es ein Denkmal für Friedrich Hölderlin, den großen Sohn der Stadt, geben wird, war beinahe seit zwei Jahren bekannt. Ein großes Geheimnis jedoch war bis zuletzt, wie das Werk aussehen würde, dass der Bildhauer Professor Waldemar Schröder in der Kunstgießerei Strassacker in Süßen für Hölderlins Heimatstadt geschaffen hatte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Nürtingen