Schwerpunkte

Nürtingen

Der „Blitzer“ ist rund um die Uhr einsatzbereit

15.12.2012 00:00, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die neue Geschwindigkeitsmessanlage auf der B 313 ist für die Stadt Nürtingen eine einträgliche Investition

Vor einem Monat hat die Stadt Nürtingen die stationäre Geschwindigkeitsmessanlage auf der B 313 in Betrieb genommen. Bis zu 1000 Fahrzeuge täglich wurden am Anfang an Spitzentagen „geblitzt“. Inzwischen, so die Auskunft der Stadtverwaltung, habe sich die Zahl der Verstöße halbiert.

Die Geschwindigkeitsmessanlage auf der B 313 über wacht alle vier Fahrspuren und ist rund um die Uhr in Betrieb.  Foto: nz-archiv
Die Geschwindigkeitsmessanlage auf der B 313 über wacht alle vier Fahrspuren und ist rund um die Uhr in Betrieb. Foto: nz-archiv

NÜRTINGEN. Um die Verkehrssicherheit zu erhöhen, aber auch aus Gründen des Lärmschutzes und der Luftreinhaltung habe der Verwaltungs-, Finanz- und Wirtschaftsausschuss der Stadt Nürtingen die Geschwindigkeitsmessanlage genehmigt, begründete die Stadt Nürtingen die Installation des stationären „Blitzers“ auf der B 313 bei Oberensingen. Nicht wenige Bürger vermuten in der Säule einen zusätzlichen Nutzen: eine einträgliche Einnahmequelle für die Stadtkasse.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 51% des Artikels.

Es fehlen 49%



Nürtingen