Anzeige

Nürtingen

„Der Abstimmung mit dem Auto zuvorkommen“

17.03.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nürtinger SPD-Gemeinderatsfraktion informierte sich im Teilort Reudern

Die Abschaffung der unechten Teilortswahl und der Teilortsbauhöfe, der Kindergartenmasterplan, die Verkehrsproblematik und die Nahversorgung waren die Hauptthemen beim Gespräch der SPD-Fraktion mit den Ortschaftsräten in Reudern.

NT-REUDERN (pm). Einig waren sich alle darüber, dass die Abschaffung der unechten Teilortswahl erhebliche Veränderungen mit sich bringe. Zum einen sei es fraglich, ob ein Vertreter aus Reudern in den Gemeinderat einziehen werde. Daraus ergebe sich eine stärkere Verpflichtung für Gemeinderäte, sich über Probleme und Wünsche in den Teilorten zu informieren und für deren Interessen einzutreten. Zudem wachse dem Ortschaftsrat größere Verantwortung zu.

Ein weiteres Anliegen in Reudern ist es, ein eigenes Budget zu erhalten, um notwendige kleinere Anschaffungen in eigener Verantwortung regeln zu können. Beispiele machten deutlich, dass es eine enorme Zeit- und damit auch Geldverschwendung sein könne, wenn auf umständlichem bürokratischem Wege zum Beispiel Kerzenhalter für den Friedhof besorgt werden müssten. Die SPD hat sich in ihrem Wahlprogramm für ein festes Budget ausgesprochen und will, die Ortschaften bei der Durchsetzung unterstützen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Anzeige

Nürtingen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen