Schwerpunkte

Nürtingen

Den König geärgert

11.06.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Den König geärgert

Kommt ein Insekt der Flamme zu nah, verbrennt es, und ein altes jüdisches Sprichwort warnt die Füchse, dem Weinberg des Herrn nicht zu nahe zu kommen. Denn dort sind die, die ihr Dasein von Gottes Gnaden herleiten, und die laben sich an dem, was die arbeitende Bevölkerung erwirtschaftet hat, und Teilen ist ihre Sache nicht. Schon gar nicht mit Bürgerlichen oder gar Proleten. Das musste im Mittelalter auch ein Kaufmann aus Bourges erleben, der es mit Münzfälschung und Spekulationsgeschäften zu einigem Reichtum gebracht hatte und den im Hundertjährigen Krieg mit England befindlichen französischen König Karl VII. über Kredite zu seinem Schuldner gemacht hatte. Dieser Jacques Coeur, Schwiegersohn eines Kammerherrn des Herzogs von Berry, stand deshalb unter dem besonderen Schutz der Krone und hatte mit der Zeit eine ungeheure Macht auf seine Person konzentriert. Coeur und seine Gehilfen waren international tätig und hatten schon in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts die Vorteile von Warentermingeschäften und Währungsspekulationen erkannt und nutzten dieses Wissen weidlich zu ihrem Vorteil. Auch im Tuch- und Edelmetallhandel kannte man sich aus, hatte Coeur doch zu Beginn seiner Karriere die Münze in Bourges gepachtet und zu Münzfälschungen genutzt ohne Folgen. Doch irgendwann wurde es dem König zu bunt und er trachtete danach, den lästigen Gläubiger loszuwerden. Überflüssig zu sagen, dass der König selbstverständlich nichts dagegen hatte, auch den Besitz des Emporkömmlings für die Krone zu kassieren, als man diesem den Mord an des Königs Mätresse Agnès Sorel anhängte. Zum Tode verurteilt, saß er fünf Jahre ab, bevor er 1456 nach Italien fliehen konnte. Jacques Coeur starb noch im selben Jahr auf der Ägäis-Insel Chios. heb


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 63% des Artikels.

Es fehlen 37%



Nürtingen