Schwerpunkte

Nürtingen

Den Blick über die Klinik hinaus gerichtet

12.08.2008 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Auszubildende der Schule für Kranken- und Gesundheitspflege in Nürtingen untersuchten Zusammenhang zwischen Armut und Krankheit

NÜRTINGEN. Verbände wechseln, Wunden versorgen, Medikamente verabreichen, Patienten waschen – seither klassische Tätigkeiten von Krankenschwestern und Krankenpflegern. Doch das Berufsbild ist im Wandel, immer mehr rücken Prävention und Gesundheitspflege in den Vordergrund, womit sich neue Arbeitsfelder bei Krankenkassen, Pflegestützpunkten und Gesundheitsämtern auftun. Das schlägt sich bereits in der Berufsbezeichnung nieder: Nicht mehr Schwesternschülerinnen, sondern Auszubildende in der Kranken- und Gesundheitspflege werden die angehenden Fachkräfte genannt. Dass ihnen ihr Beruf künftig auch ein breites soziales Wissen abverlangen wird, zeigen die Projektarbeiten, die Absolventen des zweiten Ausbildungsjahres an der Schule für Kranken- und Gesundheitspflege Kirchheim-Nürtingen auf dem Nürtinger Säer vorstellten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 16% des Artikels.

Es fehlen 84%



Nürtingen