Nürtingen

Dem Wert des Ehrenamtes auf der Spur

21.01.2006, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Diplomandin der Esslinger Hochschule für Sozialwesen ermittelt mit Hilfe der Stadt den Umfang ehrenamtlicher Leistungen in Nürtingen

NÜRTINGEN. Bürgerengagement ist unbezahlbar. Das ist nicht nur ein geflügeltes Wort, das lässt sich auch mit Zahlen belegen. Die neue Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen hat es jüngst am Internationalen Freiwilligentag im Dezember versucht und das neueste Datenmaterial für das Bundesgebiet vorgelegt. Demnach werden in Deutschland von 23 Millionen Bürgerinnen und Bürgern Freiwilligenleistungen mit einem Gegenwert von rund 17 Milliarden Euro jährlich erbracht. Wie es in Nürtingen um den materiellen Wert von Bürgerengagement steht, das will nun eine Studentin der Esslinger Hochschule für Sozialwesen mit Unterstützung der Stadt in ihrer Diplomarbeit ergründen. Gestern stellte die angehende Sozialarbeiterin Tina Prokop zusammen mit Bürgertreffleiter Hannes Wezel, der Volkswirtin Nilgün Terzibas und Bürgermeister Rolf Siebert im Bürgertreff das Projekt vor.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Nürtingen