Schwerpunkte

Nürtingen

"Das soll kein Türk-Mausoleum werden"

14.08.2007 00:00, Von Andreas Warausch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Verein Forum Ilse und K. H. Türk will einen lebendigen Kunstort schaffen Ausstellung in der Sigmaringer Straße im neuen Jahr

NÜRTINGEN. Die kleinen Bronzefiguren haben eine neue Heimat gefunden. In der Sigmaringer Straße 14, dort, wo auch die Nürtinger Hochschule Räume hat. Die Firma Hauber stellt dem Forum Ilse und K. H. Türk das Domizil zur Verfügung. Dort will der Verein nach eigenem Bekunden einen lebendigen Kunstort schaffen. Im Mittelpunkt stehen 99 verzeichnete Kunstwerke, die der im Jahre 2001 verstorbene Künstler K. H. Türk der Christengemeinschaft vererbt hatte. Die Christengemeinschaft wiederum übergab die Kunstwerke dem Verein, damit dieser sie pflegt und das Werk Türks weiterhin in der Öffentlichkeit präsent bleiben kann. Spätestens vom 30. Januar 2008 an der 80. Wiederkehr von Türks Geburtstag soll eine Retrospektive in der Sigmaringer Straße zu sehen sein.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 14% des Artikels.

Es fehlen 86%



Nürtingen