Schwerpunkte

Nürtingen

Das Mehlschwalbenprojekt geht weiter

17.06.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nabu zeichnet Schwalbenfreundin aus – Kotbretter sind oft eine große Gefahr

Mehlschwalben bauen ihre Nester aus Lehm- und Erdklümpchen. Foto: Nabu/Thomas Tennhardt
Mehlschwalben bauen ihre Nester aus Lehm- und Erdklümpchen. Foto: Nabu/Thomas Tennhardt

NÜRTINGEN (chb). Bei den Mehlschwalben sind gerade die Jungen geschlüpft und es geht los mit der Fütterung. „Jetzt ist die beste Zeit festzustellen in welchen Nestern gebrütet wird, da die fütternden Altvögel das Nest im Minutentakt anfliegen um ihren Nachwuchs satt zu bekommen“, sagt Dr. Christine Burgey vom Nabu Nürtingen und Umgebung und ist deshalb gerade an vielen Abenden unterwegs.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Nürtingen