Schwerpunkte

Nürtingen

"Das ist die letzte Chance für den Neckar"

23.09.2008 00:00, Von Andreas Warausch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gegen Wohnbebauung: Umweltverbände würden am Wörth-Areal lieber einen naturnahen Neckarpark sehen

NÜRTINGEN. Eigentlich sollten an der Mündung der Steinach in den Neckar Wohnungen entstehen. Die angekündigte Hochwasserkarte des Umweltministeriums könnte allerdings auch für diesen Bereich deutlich höhere Dämme vorschreiben. Dann könnten die Pläne für die Neckarvillen auf dem Wörth-Areal bald für immer in den Schubladen verschwinden. Das würde allerdings den Umweltverbänden in die Karten spielen. Die würden dort nämlich lieber einen grünen, naturnahen Neckarpark sehen.

Karl-Heinz Frey kennt den Neckar und die Steinach wie seine Westentasche. Seit 30 Jahren engagiert er sich für den Umweltschutz. Er ist Sprecher des Arbeitskreises Esslingen im Landesnaturschutzverband. Deshalb spricht er für viele Organisationen. Nabu, BUND, Heimatvereine, Anglervereine zum Beispiel. Und die sind sich einig: An der Steinachmündung, dort wo einstmals Gewerbebetriebe standen, soll keine Wohnbebauung entstehen. Die Steinach soll aus ihrem Bett befreit werden. Sie soll wieder ein richtiges Delta bekommen. Mit Kurven. Mit Uferbewuchs.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Nürtingen