Schwerpunkte

Nürtingen

Das Einfache spricht für sich

18.04.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Zur Ästhetik gehört nicht nur die Optik, sondern auch das Gefühl im Genick“, so Roland Phleps (im Bild). Wenn man sich die in den Himmel ragende Edelstahlskulptur „Dreikantspalter“ ansieht, weiß man, was der leidenschaftliche Bildhauer und Arzt damit meint. Er schenkte seine selbst erstellte Skulptur der Stadt Nürtingen, als Dank für die Aufnahme seiner Familie nach dem Krieg und der Flucht aus Siebenbürgen. Das Kunstwerk soll sich an das emotionale Empfinden des Betrachters richten. „So wie Musik, die nicht darstellt, aber Freude bereitet.“ Die Stilrichtung der Stahlskulptur nennt sich konkrete Kunst, die kompositorisch und konstruktiv mit geometrischen Elementen arbeitet. Für seine Skulptur suchte der Künstler zusammen mit Oberbürgermeister Otmar Heirich einen idealen Platz vor dem Hallenbad in Nürtingen aus. „Das Werk stellt einen Bezug her zu den klaren Formen der Schwimmhalle aus Beton, Stahl und Glas“, sagt der Künstler. jef

Nürtingen