Schwerpunkte

Nürtingen

Dank für Arbeit in der Flüchtlingshilfe

17.02.2018 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Stadt- und Ortschaftsverwaltung tauschten sich mit Neckarhäuser Ehrenamtlichen aus

NT-NECKARHAUSEN (bs). Auf Einladung von Ortsvorsteher Bernd Schwartz trafen sich in der Flüchtlingshilfe aktive Ehrenamtliche, Miriam Hohage, die bei der Stadtverwaltung das Projekt Flüchtlingsunterbringung koordiniert, und Martina Brand, die hauptamtlich in einer Nürtinger Unterkunft tätig ist, zum Austausch über die Arbeit.

Schwartz nutzte die Gelegenheit und dankte den Ehrenamtlichen, die nicht nur in der Erstunterbringung des Landkreises Esslingen in der Brückenstraße tätig sind, sondern auch in der städtischen Anschlussunterbringung im ehemaligen Grundschulgebäude in der Silcherstraße, für ihre wertvolle Arbeit. Darüber hinaus werden durch die Ehrenamtlichen auch ehemalige Bewohner noch unterstützt, die inzwischen auf dem privaten Wohnungsmarkt, auch in anderen Orts- oder Stadtteilen oder gar in Nachbarkommunen, eine eigene Wohnung gefunden haben. Auch der Turnerbund Neckarhausen leiste, nicht nur durch die Beschäftigung des bereits zweiten FSJlers, einen wichtigen Beitrag zur Integration der Flüchtlinge. Sei es durch die Teilnahme am Trainings- oder Spielbetrieb, die Ausrichtung des Integrationskicks im Rahmen des jährlichen Vereinssportfests oder die gemeinsam mit der Ortschaftsverwaltung ausgesprochene Einladung zur Jahresfeier des Vereins. Das Engagement des Neckarhäuser Vereins wurde mit der Auszeichnung „Integrative Sportstadt“ für Nürtingen gewürdigt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Nürtingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit