Nürtingen

„Daniel ist mein Engel aus Deutschland“ Wie eine Stammzellenspende aus Raidwangen in Israel ein Leben rettete und zum Zeichen der Versöhnung wurde

24.08.2009, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wie eine Stammzellenspende aus Raidwangen in Israel ein Leben rettete und zum Zeichen der Versöhnung wurde

Wer glaubt, dass es keine Wunder gibt, braucht diesen Artikel nicht weiterzulesen. Julia Lazdon aus Tel Aviv und Daniel Bork aus Raidwangen sind nämlich vom Gegenteil überzeugt. Der junge Mann aus dem Schwabenland hat der Ärztin aus Israel das Leben gerettet. Ohne dass er sie überhaupt kannte. Am Samstag sind sie sich das erste Mal begegnet.

NT-RAIDWANGEN. Alles begann damit, dass der heute 24-Jährige im April 2006 von seiner Freundin überredet wurde, an einer Typisierungsaktion der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) in Wernau teilzunehmen, durch die einem kleinen Jungen geholfen werden sollte, im Kampf gegen Leukämie zu bestehen. Damals wurde dazu noch Blut genommen, heute reicht eine Speichelprobe per Wattestäbchen.

Im November kam dann der Bescheid, er solle noch mal eine Blutprobe abgeben, weil man jemand gefunden habe, der eventuell durch seine Stammzellen überleben könnte. Nun wollte man sichergehen. Resultat: „Es passte tatsächlich. Und zwar zu hundert Prozent. Und das ist nicht unbedingt alltäglich, sondern eher selten.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Nürtingen