Schwerpunkte

Nürtingen

CDU will Realschulen erhalten

05.11.2015 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Diskussionsveranstaltung um die Zukunft der Mittelschulen mit Landtagsabgeordneten

„Ja zur Realschule!“ – unter dieser Überschrift diskutierten auf Einladung der Nürtinger CDU und unter Leitung des Landtagsabgeordneten Thaddäus Kunzmann Karl-Wilhelm Röhm von der CDU-Landtagsfraktion, Silke Sommer-Hohl vom Bündnis Pro Bildung und Irmtrud Dethleffs-Niess vom Realschullehrerverband Baden-Württemberg.

NÜRTINGEN (pm). Kunzmann konnte im Publikum Lehrer, Rektoren und Elternvertreter begrüßen. Karl-Wilhelm Röhm, Bildungsexperte der CDU-Landtagsfraktion und ehemaliger Schulleiter des Münsinger Gymnasiums, stellte eingangs die Überlegungen der Landtagsfraktion sowie die angedachten Änderungen nach einem Regierungswechsel im März nächsten Jahres vor.

Grundgedanke der grün-roten Landesregierung sei die Schaffung einer „Schule für alle“. Die Abschaffung der verbindlichen Grundschulempfehlung war der erste Vorbote. Auch der Bestand der Gymnasien als eigenständige Schulart werde in Frage gestellt. Die Einführung der Gemeinschaftsschule stehe der Aussage, dass sich die Realschulen weiterentwickeln könnten, klar entgegen. Dies sei nur ein Lippenbekenntnis, so Röhm weiter.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Nürtingen