Schwerpunkte

Nürtingen

CCF: "Den Menschen in Kenia helfen!"

27.02.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Millionen Menschen von Dürre betroffen“ – Kinderhilfswerk mit Sitz in Nürtingen hilft in über 30 Ländern

NÜRTINGEN (pm). Das CCF-Kinderhilfswerk mit Sitz in Nürtingen, Laiblinstegstraße 7, hilft in 16 Regionen Kenias, die von der Dürrekatastrophe besonders hart betroffen sind. „Bisher wurden schon 48 440 Kinder in 60 Gemeinden durch die Hilfsmaßnahmen erreicht.“ Vor Ort werden Mais, Bohnen, Öl und Milchpulver verteilt. „Besonders geschwächte Kinder erhalten eine spezielle, sehr nährstoffreiche Zusatznahrung, genannt Unimix, und Medikamente gegen die Mangelerscheinungen.“

Inzwischen habe sich die Zahl der Menschen, wie ferner mitgeteilt wird, die ohne Lebensmittelhilfe nicht überleben können, auf 3,5 Millionen verdreifacht – das seien über zehn Prozent der Gesamtbevölkerung Kenias. Vor allem seien Kinder, schwangere und stillende Frauen gefährdet. Die Unterernährung von Kindern unter fünf Jahren sei rapide gestiegen.

Schon seit 2004 sei es in Kenia außergewöhnlich trocken. Nachdem aber im Dezember vergangenen Jahres die schlechteste Regenzeit seit zehn Jahren zu Ende gegangen sei, habe sich die Versorgungslage extrem verschlechtert. Die Folgen würden mindestens noch sechs Monate lang zu spüren sein: „In CCF-Projekten in den Distrikten Makueni, Machakos und Mwingi fiel die Ernte beinahe komplett aus. Ob im kommenden April während der Regenzeit angebaut werden kann, ist ungewiss.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Nürtingen