Schwerpunkte

Nürtingen

Burg Reußenstein in neuem Glanz

13.06.2013 00:00, Von Andreas Volz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wehrhafte Burganlage für 500 000 Euro saniert – Delegation der Denkmalstiftung Baden-Württemberg informierte sich vor Ort

Eine besondere Burgführung boten jüngst Landrat Heinz Eininger und Kreisarchivar Manfred Waßner auf dem Reußenstein. Mitglieder der Denkmalstiftung Baden-Württemberg waren auf Denkmalfahrt und schauten sich dabei etliche Objekte an, die mit Mit-teln aus der Stiftung in jüngster Zeit saniert worden waren.

Vertreter der Landesdenkmalstiftung informierten sich vor Ort über das Ergebnis der Sanierung der Burg Reußenstein. Foto: Silviani
Vertreter der Landesdenkmalstiftung informierten sich vor Ort über das Ergebnis der Sanierung der Burg Reußenstein. Foto: Silviani

Als Hausherr der Burgruine lobte Landrat Eininger den Ansatz, zu überprüfen, „was mit den Fördermitteln geschehen ist“. Das sei von Zeit zu Zeit ganz gut. Den Reußenstein nannte Heinz Eininger „eine der bedeutendsten Ruinen aus dem Mittelalter hier am Albtrauf“. Wie prägend die Burg für die Landschaft ist, zeige sich noch deutlicher, seit der Reußenstein „freigeschnitten“ ist. Etliche Bäume sind gefällt worden, sodass sich die markante Burgruine wesentlich besser von der Umgebung abhebt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Nürtingen