Schwerpunkte

Nürtingen

„Bürokratie behindert Pflege“

23.05.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Diakonieverein Nürtingen traf sich zu seiner Mitgliederversammlung

Die Mitglieder des Diakonievereins Nürtingen trafen sich kürzlich zu ihrer diesjährigen Mitgliederversammlung. In den Räumen der Diakoniestation begrüßte Dekan Michael Waldmann in seiner Funktion als Vereinsvorsitzender die Gäste.

NÜRTINGEN (pm). In seinem Bericht bedauerte er den auch 2012 weiter fortgeschrittenen Rückgang der Mitgliederzahl auf inzwischen dreihundert Personen. Man mache sich deshalb Gedanken über die weitere Entwicklung des Vereins, insbesondere auch was die finanziellen Möglichkeiten anbelange. Hier habe man bereits im vergangenen Jahr angefangen, neue Wege zu beschreiten. Er erinnerte an ein Konzert der Jazzmusikerin Barbara Dennerlein in Nürtingen. „ So haben wir aus zweitausend Euro fast fünftausend machen können, die wir dann an die Vesperkirche weitergespendet haben.“

Rechner Jörg Bauknecht konnte in seiner Vorstellung des Rechnungsabschlusses mit einem erfreulichen kleinen Jahresüberschuss aufwarten. Unter anderem wurden 2012 neben der Diakoniestation auch der Mittwochstreff im Kroatenhof, die Pflegebegleiter und die Arbeitsgemeinschaft Hospiz mit namhaften Beträgen unterstützt. Sowohl der Jahresabschluss fürs vergangene als auch der Plan bereits für 2014 mit einem Gesamtvolumen von 10 000 Euro fanden bei den Anwesenden einhellige Zustimmung.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Nürtingen