Schwerpunkte

Nürtingen

Brüstung auf der Empore ist zu niedrig

07.06.2014 00:00, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Rund 80 000 Euro müssen in die Erhöhung der Geländer und Brüstungen in der Kreuzkirche investiert werden

Was vor 30 Jahren bei der Sanierung der Kreuzkirche noch kein Thema war, zieht jetzt eine kostenträchtige Investition nach sich. Nach der aktuellen Versammlungsstättenverordnung sind Brüstungen und Geländer zu niedrig. Die notwendigen Sanierungsmaßnahmen verschlingen jetzt rund 80 000 Euro.

Die Brüstung der Empore in der Kreuzkirche entspricht nicht mehr den Vorschriften und muss deshalb erhöht werden.  Foto: jüp
Die Brüstung der Empore in der Kreuzkirche entspricht nicht mehr den Vorschriften und muss deshalb erhöht werden. Foto: jüp

NÜRTINGEN. Wer gelegentlich Konzerte in der Kreuzkirche besucht weiß, dass die Brüstung auf der Empore nicht den stabilsten Eindruck macht. Und darüber hinaus ist sie zu niedrig. Die Brüstung auf der Empore ist nur 80 Zentrimeter hoch und das ist nach den neuesten Verordnungen zu niedrig. Heute werden 1,10 Meter bei Brüstungen und Geländern gefordert. Damit niemand aus Versehen über ein Geländer oder eine Brüstung stürzt und sich verletzt oder dabei sogar zu Tode kommt, wie dies vor nicht allzu langer Zeit in Göppingen im Rathaus passiert ist.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Nürtingen