Schwerpunkte

Nürtingen

Bodelschwinghschüler übernehmen das Ruder

30.10.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am vergangenen Freitag durften drei Schüler der Bodelschwinghschule in Nürtingen auf dem Neckar das Paddel in die Hand nehmen. Beim Nürtinger Ruderclub können die Schüler wöchentlich rund eine Stunde auf dem Neckar rudern. Bereits im September hatte der Ruderclub im Rahmen eines Schulprojektes den Versuch gestartet, gemeinsam mit den Schülern der Bodelschwinghschule zu rudern. Die Aktion an vier Vormittagen klappte gut, und so wurde beschlossen, diese Zusammenarbeit auch in der Freizeit fortzusetzen. „Es ist gut, dass man so etwas macht. Ich wollte meinen Sohn beim Fußball anmelden, doch viele Vereine haben Bedenken bei geistig behinderten Kindern“, erzählt eine Mutter. Dr. Martin Sowa von der Initiative „Baden-Württemberg inkludiert Sportler ohne Norm“ (Bison) hilft bei der Umsetzung solcher Projekte und versucht, Barrieren und Ängste von Sportvereinen abzubauen. Ziel der Initiative Bison sei es, möglichst viele Menschen mit Behinderung ortsnah in Vereine zu integrieren, erzählt er: „Die Kooperation zischen dem Ruderclub und der Bodelschwinghschule in Nürtingen kann ein Pilot-Projekt für andere Schulen in Baden-Württemberg sein, damit noch mehr Menschen mit Behinderung zum Rudern kommen.“ cri

Nürtingen