Nürtingen

BKK Voralb unterstützt AKL-Krisenhilfe

18.03.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Arbeitskreis Leben Nürtingen-Kirchheim (AKL) hat für Krisenhilfe und Prävention für junge Menschen 3600 Euro von der BKK Voralb erhalten. „Der Arbeitskreis Leben ist eine wertvolle Einrichtung für die Menschen unserer Region“, erläuterten Vorstand Bernhard Zinser (links) und seine Kollegin Melanie Michalik (Zweite von rechts). „Die Beratung und Begleitung von Menschen in schweren Krisen ist eine nicht immer leichte Aufgabe. Die großzügige Spende der BKK Voralb ist deshalb für uns eine besondere Bestätigung unserer Arbeit“, freuten sich Sina Müller, Geschäftsführerin des AKL (Zweite von links) und ihre Kollegin Lilly Weithofer (rechts). Die finanzielle Förderung wird zum einen für die individuelle Krisenhilfe des AKL durch ehrenamtliche Krisenbegleiterinnen und Krisenbegleiter eingesetzt. Zum anderen finanziert der AKL damit sein Schulprojekt „Verrückt? Na und!“, bei dem junge Menschen über psychische Gesundheit und Krankheit aufgeklärt werden. Mit den beiden Beratungsstellen in Nürtingen und Kirchheim ist der AKL Anlaufstelle für Menschen in Lebenskrisen und bei Selbsttötungsgefahr sowie deren Angehörige. Daneben erhalten Menschen nach einem Suizidversuch Unterstützung. Kontakt zur Beratungsstelle in Nürtingen unter (0 70 22) 1 92 98 oder per E-Mail akl-nuertingen@ak-leben.de. pm

Nürtingen