Schwerpunkte

Nürtingen

Bildungshaus statt Hauptschule in Zizishausen?

03.07.2010 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Pilotprojekt des Kultusministeriums will Kindergarten- und Grundschule verzahnen – Stadt legte Schulentwicklungsplan vor

Bundesweit sinken die Schülerzahlen teils erheblich. Nicht so in Nürtingen. „Wir liegen sogar noch unter dem Trend im Landkreis, was den Rückgang betrifft“, stellte Bürgermeister Rolf Siebert in der Sitzung des Kultur-, Schul- und Sozialausschusses fest.

Die Zahlen für die lokale Statistik hatten Jörg Widmaier, Leiter des städtischen Schulamts, und sein Sachgebietsleiter Siegfried Pantel ausgearbeitet. Während das Statistische Landesamt für Baden-Württemberg einen Rückgang der Schülerzahlen um 14 Prozent und für den Landkreis Esslingen um zwölf Prozent bis zum Schuljahr 2012/13 prognostiziert, zeichnet sich in der Neckarstadt ein wesentlich geringerer Rückgang ab. Ausgehend von den Zahlen im Kindergartenbereich dürfte er nur etwa die Hälfte des Kreisdurchschnitts betragen.

Qualifizierten Nachwuchs in der Stadt auszubilden, sei positiv zu betrachten, so Siebert. Die Entwicklung ist für ihn Beleg dafür, dass Nürtingen auch wegen seines guten Schulangebots für die Bürgerschaft attraktiv ist. Verbunden mit diesem Standortvorteil ist aber auch die Kostenseite. „Wir haben in den vergangenen Jahren einiges investiert und werden das in naher Zukunft mit dem Erweiterungsbau für die Realschulen weiter tun“, so Siebert.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Nürtingen